Wie erkennt man Rechenschwäche ?

rechenschwaecheSie beobachten bei Ihrem Kind häufige Zahlendreher, die Zahlen werden lautgetreu aufgeschrieben (z. B. 460 als 40060), während eines Rechenweges vergisst das Kind die eigentliche Aufgabe, Grundrechenarten werden fortlaufend verwechselt, Ihr Kind rechnet in Einerschritten und zählt auch lange Zeit nach dem Anfangsunterricht in Einerschritten vorwärts und rückwärts. Sachaufgaben können nicht gelöst werden und Aufgaben mit Platzhalter sind für Ihr Kind ebenso unlösbar (Beispiel: 11 - x = 3). Häufig fragt Ihr Kind, trotz deutlich erkennbarer Rechenzeichen, ob jetzt minus oder plus rechnen soll. Partneraufgaben werden nicht erkannt, sondern aufwändig neu berechnet (4 + 5 / 5 + 4)...

Wenn Sie solche oder ähnliche Beobachtungen bei Ihrem Kind machen, dann sollten Sie eine genaue Diagnostik und Therapie in Erwägung ziehen.